Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Forschung Aktuelle Forschungsprojekte Professionalisierung des Pflegeberufs

Veränderungen in der Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pflegepersonal aufgrund der Professionalisierung des Pflegeberufs - Changes in collaboration between doctors and nurses due to the professionalization of the nursing profession

Prof. Dr. Hiltraut Paridon, Teil der Projektleitung
  • ProjektleiterIn: Prof. Dr. Hiltraut Paridon, Frank Ludwig, cand. M.A.
  • Kooperationspartner: Universitätsklinikum der Friedrich Schiller Universität Jena

Deutsches Abstract:

Durch Einführung der Professionalisierung der Pflegeberufe und dem immer höher werdenden Anspruch an diese Berufsgruppe, wurde vom Wissenschaftsrat 2012 die Empfehlung herausgegeben, 10 – 20% der Pflegenden eines Jahrgangs an Hochschulen auszubilden. Um dem gewünschten Anspruch gerecht zu werden, ist eine gleichberechtigte Zusammenarbeit zwischen ärztlichem und pflegendem Personal notwendig. In der vorliegenden Arbeit wurden beide Berufsgruppen in Form von Interviews zur gemeinsamen Zusammenarbeit befragt. Insgesamt wurden 8 Beschäftigte des Universitätsklinikums Jena befragt. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass durchaus positive Veränderungen in der Zusammenarbeit festzustellen sind, jedoch negative Aspekte wie Personalmangel und eine stetige Zunahme des Arbeitspensums die Zusammenarbeit erschweren. Bezogen auf das Universitätsklinikum Jena lässt sich festhalten, dass der Prozess der Professionalisierung ernst genommen und umgesetzt wird, allerdings durch die genannten negativen Faktoren im Klinikumsalltag erschwert wird.


Laufzeit: 01.10.2017-31.12.2017

Kontakt: Prof. Dr. Hiltraut Paridon , hiltraut.paridon@srh.de 

Studiengang: Medizinpädagogik, Master of Arts

Finanzierung: Interne Forschungsförderung