Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Klicken Sie auf „Ich bin damit einverstanden“, um Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Forschung Abgeschlossene Forschungsprojekte Ergonomisch optimierter Pflegewagen

Verhältnisorientierter Ansatz in der stationären Pflege – Entwicklung eines ergonomisch optimierten Modells des Pflegewagens

Melvin Mohokum
Prof. Dr. Melvin Mohokum, Projektleitung
  • ProjektleiterIn: Prof. Dr. Melvin Mohokum
  • Kooperationspartner: Bergische Universität Wuppertal, Studiengang Industriedesign

Deutsches Abstract:

Angehörige von Pflegeberufen haben sowohl hohe körperliche als auch hohe psychische Arbeitsanforderungen. Pflegende arbeiten häufig im Stehen, müssen öfter schwere Lasten heben und üben ihre Tätigkeit im Vergleich zu anderen Berufen öfter in einer Zwangshaltung aus. Hinzukommen psychische Belastungsfaktoren wie Schicht-, Wochenend- und Nachtdienst sowie Zeitdruck und häufige Pausenausfälle.

Die Eigenschaft der ausgeübten Tätigkeit spielt eine wesentliche Rolle auf die Ausprägung und die Entwicklung einer Krankheit. Auch der Umfang von Fehlzeiten ist davon betroffen. Insbesondere in den Pflegeberufen liegen die Arbeitsunfähigkeitstage mit insgesamt 758,5 Arbeitsunfähigkeitstagen je 100 Versichertenjahre deutlich über dem Durchschnitt von 590,9 Arbeitsunfähigkeitstagen je 100 Versichertenjahre. Basis der Auswertung sind die AOK-Mitglieder im Jahr 2016. Auch der DAK Gesundheitsreport berichtet übereinstimmend von hohen krankheitsbedingten Ausfällen in Pflegeberufen. In Bezug auf den Krankenstand schneidet das Gesundheitswesen im bundesweiten Durschnitt ohnehin meist schlecht ab.

Durch die berufsspezifischen körperlichen Belastungen von Pflegenden treten deshalb gehäuft Muskel-Skelett-Erkrankungen auf. Aufgrund einer Auswertung des WidO entfallen in der Pflege 22.6% aller Krankschreibungen auf die Hauptdiagnosegruppe Muskel-Skelett-Erkrankungen. Hinzukommt, dass Pflegekräfte oft häufig und lange krank sind. Viele Pflegekräfte erreichen aufgrund gesundheitlicher Beschwerden das gesetzliche Renteneintrittsalter nicht.

Zur Reduktion von muskuloskelettalen Beschwerden von Pflegepersonal in der stationären Pflege wurde ein ergonomisch optimiertes Modell eines Pflegewagens entwickelt.

Publikation: Brennecke, F., Topel, M., Kalweit, A., Mohokum, M. (2017) Ergonomisch arbeiten mit Carego. Heilberufe - Das Pflegemagazin, 2017, 69 (6), 40–42


Laufzeit: 2016-2017

Kontakt: Prof. Dr. Melvin Mohokum, melvin.mohokum@srh.de

Studiengang: Physiotherapie, Bachelor of Science, ausbildungsintegrierend